Bewegung und Ernährung als Abnehm Lösung

Es ist ziemlich klar, dass unser Körper alles, was er an Nährstoffen bekommt in Energie umwandelt und dabei spielt es keine Rolle ob das Proteine/Eiweiß, Fette oder Kohlenhydrate sind. Der Unterschied besteht nur in der Art, wie unser Körper die Nährstoffe verarbeitet.


Kohlenhydrate bilden dabei die einfachste Energieform, werden schnell verbrannt und eben auch schnell gespeichert, wenn wir die Energie nicht nutzen.

Soweit ist auch mir inzwischen klar, was da passiert. Es ist genau das, was wir eigentlich nicht wollen: denn alles was Zuviel ist, wird in Körperfett umgewandelt und für schlechte Zeiten gespeichert.

Sammeln, sammeln, die Speicherform ist Fett

Der Vergleich zum normalen Leben, ist schon ziemlich verblüffend und wir tun tatsächlich genau das gleiche auch mit anderen Dingen, von denen wir dauernd Zuviel bekommen, wir sammeln diese Dinge.
Kleidung in Schränken, Bücher in Regalen, Geld auf Konten oder halt auf Sparbüchern und Schuhe in… (naja das ist ein besonderes Thema).

Unser Körper macht das ähnlich, allerdings macht er es sich einfacher und kennt nur die Speicherform als Fett, dass zum größten Teil aus Glycerin besteht.

Bis zu einem gewissen Punkt ist das gut so, um gesund Leben zu können. Viele haben diesen Punkt jedoch bereits überschritten und suchen nach Lösungen um wieder abzunehmen.

Favorit bei den Abnehmlösungen: Bewegung

Für‘s abnehmen gibt es die verschiedensten Lösungen und jeder favorisiert natürlich die Lösung, die ihm am besten geholfen hat. Welche Abnehmlösung dir hilft musst du allerdings selbst herausfinden, da jeder Körper anders tickt.

Bei einem klappt es wenn er/sie weniger isst, beim anderen wenn sie/er sich mehr bewegt und bei den meisten ist wohl eine Kombination aus beidem angesagt. Klar ist Bewegung der wichtigste Punkt, denn wenn ich „nur“ hungere verarbeitet der Körper auch Muskelmasse und das ist am Ende weniger gut.

Ich favorisiere auf jeden Fall die Methode mit dem „Mehr Bewegen“, denn ich esse eigentlich sehr gerne.

Ernährung ein vernünftiges Maß finden

Damit meine ich natürlich nicht das Naschen und das sinnlose „in sich rein-stopfen“ von unnützem Frust und Langeweile-fraß. Gerne zu essen hat gar nichts mit Fastfood und anderem Industriellen Nahrungsmüll zu tun.

Frische gesunde Lebensmittel, selbst zubereitet, sind der richtige Weg sich zu ernähren. Wenn ich die letzten Jahre Revue passieren lasse, müsste eigentlich jeder kochen können der einen Fernseher hat.

Das war ja ein regelrechter Tsunami an Kochsendungen, der uns sogar die Samstagabende vermiest hat.

Wenn es ums Essen geht, ist es allerdings sinnvoll ein vernünftiges Maß zu finden. Wichtig ist zu wissen, „Was man isst“ das Problem „Wie und wann man isst“ zu analysieren und sich jedes Mal beim essen bewusst zu sein „Wieviel man isst“.

Eine vernünftige Umstellung der Ernährung in Verbindung mit viel und regelmäßiger Bewegung, das alles mit sinnvoller Selbstkontrolle (einfache Tabellen und Listen), ist der richtige Weg oder eben die richtige Abnehm-Lösung.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +