Was treibt uns an gesund zu leben

Eigentlich will jeder Gesund sein, einen sportlichen und durchtrainierten Körper haben und dazu noch ein Aktives Leben führen, weil Sie das alles attraktiv macht und Sie sich Selbstbewusst und sicher fühlen.


Gerade im Frühjahr, wo der Blick wieder auf die Badesaison gerichtet ist (in der jedes überflüssige Pfund von jedem gesehen werden kann), geht die Suche nach Lösungen zum Abnehmen wieder los und Sie werden oft mit der Frage konfrontiert:

„Wie treibe ich mich an“
„Wie bekomme ich den Hüftspeck weg“ und
„Wie halte ich das durch“.

Weil aber niemand Ihnen uneigennützig beibringen kann oder will, wie Sie es schaffen/erreichen können, das Ziel zu erreichen und wie Sie sich sofort antreiben können suchen Sie solange nach Abnehm-Lösungen, bis die „Einfach und Schnell“ Schreihälse mit Ihren Wunderpülverchen (die auch jetzt am aktivsten sind) wieder Erfolgreich in Ihre Taschen greifen konnten.

Viele denken eben immer noch es gibt diese 10 Kilo in 2 Wochen Lösungen. Mag sein, dass es der eine oder andere geschafft hat, doch wohl kaum auf Dauer und wohl auch kaum ohne seinen Körper massiv zu schädigen.

Dauerhaft Aktiv und Gesund

Das Ziel ist eigentlich ein anderes: Aktiv, Gesund und fit zu sein geht nicht mit Chemie oder synthetischen Mitteln (egal wie gut der Name klingt) und dauerhaft schon gar nicht. Egal wie alt Sie sind oder wie Sie sich fühlen, wenn Sie vor dem Spiegel stehen, Sie haben immer die Möglichkeit aktiv, Gesund und fit zu werden und zu bleiben.

Nur geht das auf keinen Fall, ohne etwas dafür zu tun, soviel sollte Ihnen klar sein. Sich auf dem Sofa zu verkriechen und zu denken: „Das schaffe ich ja sowieso nicht“ oder „mir hilft ja niemand“, hilft garantiert auch nicht. Solche Gedanken und Handlungsweisen müssen Sie aus Ihrem Leben und Denken entfernen.

Viel einfacher wird das Ganze

wenn Sie in einem Alter sind, in dem das Konkurrenzdenken nicht mehr die Hauptrolle spielt, denn wenn (die meisten) über 40 aus der Balz und Fortpflanzungsphase heraus sind (dies soll aber hier niemandem verwehrt werden), verlagern sich auch die Interessen.
Gesundheit und Fitness sind trotzdem wichtige Faktoren im Leben und auch Sie können oder wollen Ihre Zeit sinnvoller nutzen als beim Arzt im Wartezimmer, da geben Sie mir doch sicher Recht oder?

Sicherlich schmeichelt es dem männlichen Ego wenn Sie über 40 sind, vor Kraft strotzen und Muskeln wie Stahl haben oder eine gute Figur als Frau, mit einem knackigen Po, oder, oder, die Geschmäcker sind ja verschieden (zum Glück). Doch geht es bei vielen Menschen mehr darum Möglichkeiten zu finden, mit sportlichen Aktivitäten die „Nichtnutzung“ der Muskulatur zu beenden und den Verschleiß zu verringern, der dadurch entstanden ist.

Durch einen gesunden aktiven Körper, Training und eine gesunde Nahrung/Ernährung (auch da ist viel Chemie drin, die das wieder zerstört, was Sie mit dem Training aufbauen), erhöht sich auch Ihre Lebenserwartung. Die Werte, die Sie sich in der Jugend geschaffen haben können Sie so selbst aktiv nutzen (nicht die Krankenkassen, die Pharma oder gar die Erben).

Bewegung und körperliches Training als Abnehmlösung

Das alles kann und soll Ihnen Spaß machen, betreiben Sie es ausdauernd wird es das auch mit Sicherheit tun. Es wird Ihnen leichter fallen, je öfter Sie etwas tun und je leichter es Ihnen (nach kurzer Zeit) fällt, desto mehr Spaß werden Sie daran haben.

Nur die Umsetzung dieser eigentlich ganz einfachen Formel bereitet vielen von uns Probleme. Ständige Motivation ist sehr wichtig und auf das „wie motiviere ich mich“ wird hier in weiteren Artikeln noch näher eingegangen. Dafür gibt es auch auf vielen weiteren Websites (auf denen es nicht um den Verkauf irgendwelcher Wunderpillen oder Säfte geht) wunderbare Hilfe.

Zum Beispiel können Sie sich in „Abnehmforen“ Motivationstipps und Hilfe holen (oder schon herauslesen). Gerade wer ab und zu (oder immer wieder) Motivation braucht und sich vielleicht in einer Gruppe besser aufgehoben fühlt, kann hier viel Unterstützung finden.

Durchhalten, dem „Schweinehund“ Aktiv eins auswischen

Es macht Ihnen vielleicht „Alleingelassen“ nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr und Sie geben auf, gerade wenn Ihr Körper anfängt sich an das Neue, bessere zu gewöhnen. Dann haben Sie dort die Möglichkeit sich anstacheln zu lassen und es gelingt Ihnen durchzuhalten und dem „inneren Schweinehund“ mal so richtig eins auszuwischen, wer weiß.

Lassen Sie ihm keine freie Hand und suchen immer nach Ausreden nichts tun zu müssen. Beim Versuch abzunehmen und gesünder zu Leben brauchen Sie mit Sicherheit einen „etwas“ längeren Atem als Ihr Gegenspieler, „der Verführer“, der „innere Schweinehund“, der Sie auf Ihr Sofa zwingen will mit den Chips oder anderen Leckereien in der Hand.

Gewohnheiten verführen

Sie müssen also immer damit rechnen von Ihren Gewohnheiten verführt zu werden. Macht aber nichts wenn Sie es erkennen und wieder auf den richtigen Weg zurückfinden. Es braucht alles seine Zeit, in den Phasen, in denen (scheinbar) nichts passiert, Sie nicht abnehmen obwohl Sie sich abmühen, passiert nur scheinbar nichts.

Ihr Stoffwechsel stellt sich in dieser Zeit um und wunderbare Veränderungen passieren in Ihrem Körper. Fettvorräte verschwinden, Muskelmasse wird aufgebaut und mehr Muskelmasse kann schließlich wieder mehr Fett verbrennen. In solchen Phasen durchzuhalten und weiterzumachen ist die wichtigste Lösung zum Abnehmen.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +