Gesunde Ernährung und andere Abnehmlösungen

In diesem Artikel beleuchten wir verschiedene (derzeit verfügbare) Möglichkeiten zur Gewichtsabnahme und stellen nochmals (immer wieder) fest, dass Bewegung und gesunde/natürliche Ernährung zur Gewichtsreduktion immer an erster Stelle stehen wird.


Sicher gibt es sehr viele Möglichkeiten Gewicht zu verlieren doch die Wahl der „für Sie“ richtigen, ist dabei wohl der wichtigste Punkt. Je nachdem, wie groß Ihr Gewichtsproblem ist, bzw. wie schwer es wiegt, können Sie aus unzähligen Möglichkeiten wählen.

Etliche davon können Sie in den Beiträgen hier auf der Site bereits nachlesen und vielleicht ist die richtige für Sie bereits dabei. Die perfekte Art und Weise, die wirklich zuverlässig und einfach für jeden ist, der sich noch vor dem „Point of no Return“ (Punkt an dem es ohne fremde Hilfe nicht mehr möglich ist, abzunehmen) befindet, ist natürlich:

Bewegung, Muskelaufbau (nicht nur die Oberarme) und eine bessere Ernährung ohne stark verarbeitete Lebensmittel. Das ist der natürlichste Weg um die meisten, selbst verursachten Gewichts-Probleme zu beseitigen.

Ernährung umstellen

Die Ernährung umzustellen, ist wahrscheinlich der erste und beliebteste Weg um Gewicht zu verlieren. Allerdings sollten Sie dabei nicht auf Verzicht setzen, denn zu hungern bleibt die unwirksamste und unangenehmste Möglichkeit.

Der Körper verliert viel Wasser und baut Muskelmasse ab (Genau die Muskelmasse, die Ihnen helfen könnte abzunehmen). Nach dem „hungern“ wird Ihr Körper umso mehr Reserven anlegen um gewappnet zu sein, falls wieder so ein Notstand eintritt.

Bewegung

Am Mangel an Bewegung wird oft eine Gewichtszunahme festgemacht. Besonders wenn diese über Jahre passiert, aber leider oft erst, wenn es bereits zu spät ist. Training, wenn Sie der Job nicht schon körperlich auspowert macht Sie fitter, stärker, Leistungsfähiger und hilft, dass Sie mehr Energie verbrauchen, die sich sonst auf die Hüften legt.

Diäten, Pillen oder Abnehmgetränke

Diese Dinge sind beliebt (sonst wäre der Markt nicht so damit überschwemmt), weil den Menschen eingeredet wird, sie können ohne großen Aufwand bekommen was sie wollen, vor allem ihr Wunschgewicht. Die einzigen, die wirklich darüber glücklich sind, sind die Hersteller dieser Diäten, die Ihre Wünsche natürlich gern erfüllen und entsprechende Produkte produzieren. Allerdings sind diese Dinge reine Geldverschwendung und lösen nicht das Problem.

Ernährungsberater

Jeder hat natürlich auch die Möglichkeit mit einem Ernährungsberater das Gewichts-Problem anzugehen. Hier stellt sich für uns allerdings die Frage:
„Wenn ich die Ernährung umstelle und mich mehr (viel mehr) bewege, wenn ich das alles also schon weiß, wozu brauche ich dann einen extra Berater, der mir das gleiche erzählt?“


 
Etwas anderes macht nämlich der Berater auch nicht und umsetzen müssen Sie dessen Ratschläge auch noch selber. Vom beraten lassen, kann also auch keiner abnehmen. Ein persönlicher Trainer ist vielleicht noch die Alternative (wenn dieser mit Ihnen trainiert). Motivierend ist diese Variante auf jeden Fall und wer Spaß daran hat und sich das leisten kann, nur zu.

Chirurgische Möglichkeiten, mit und ohne OP

Wie oben im Artikel bereits angesprochen, gibt es jedoch sehr viele Menschen, die sich bereits jenseits des sogenannten „Point of no Return“ befinden und denen es sehr schwer fallen wird, ihr Übergewicht ohne fremde Hilfe wieder loszuwerden. Auch hier haben wir nachgelesen, recherchiert und erst einmal zwei Ansätze herausgesucht, die nicht nur rein kosmetisch sind.

Ein Ansatz wäre:

dass die betreffende Person sich ein Magen-Band chirurgisch einsetzen lässt (Magenband-op.info). Die Risiken (durch den Eingriff) sind allerdings im Vergleich mit den erhofften Erfolgen ziemlich groß und es erfordert schon eine Menge Mut (oder Verzweiflung) um sich solch einer OP zu unterziehen.

Mal abgesehen von Problemen mit dem Band selbst (verrutschen, Infektionen), kommt es oft auch zu Komplikationen mit der Verdauung, zu Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln, zu Übelkeit, Erbrechen und Blähungen.

Ein weiterer Ansatz wäre:

dass die betreffende Person sich einen Magenballon (Wikipedia) einsetzen lässt, für den keine Operation nötig ist. Da diese Methode weniger aufwendig ist und der Ballon sich über die Speiseröhre einsetzen lässt, werden keine Komplikationen durch eine OP auftreten und das Einsetzen ist auch nicht zeitaufwändig.

Da keine Medikamente notwendig sind treten auch keine Nebenwirkungen auf und weil außerdem kein Heilungsprozess notwendig ist können Sie von Anfang an das Gewicht reduzieren.

Beide Varianten sind für Menschen mit fortgeschrittener Adipositas, die sich selbst nicht mehr helfen können (auch wenn sie wollen), eine überlegenswerte Variante um vom Übergewicht wegzukommen, keine Frage und die meisten dieser Leute sind froh und dankbar für diese Hilfe.

Außerhalb dieses (sinnvollen) Anwendungsbereiches sollte jedoch jeder interessierte überlegen, ob die Unannehmlichkeiten und die Auswirkungen (mal abgesehen von den Kosten), das Ganze wirklich wert sind.

Der bessere Weg wird immer der sein, zu erkennen wo Ihr Problem liegt und entsprechend zu handeln. Allein schon ein Umdenken beim Essen, das Wissen was ungesunde und was gesunde Lebensmittel sind, wird helfen die Probleme langfristig zu lösen.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +