Wo stehen Sie mit Ihrer Fitness im Moment?

Der letzte Beitrag schloss mit der Aussage, dass es für alle die etwas ändern wollen wichtig ist, zu lernen „anzufangen“ um Erfolge sehen zu können und überhaupt neue Gewohnheiten bilden zu können. Sie sollten allerdings vorher wissen, wo Sie mit Ihrer Fitness überhaupt stehen um sich einerseits nicht gleich zu langweilen und sich andererseits nicht zu überfordern.


 
Die Ausrede, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr trainieren können, wollen Sie ja nicht nutzen. Dieser Weg bringt auch keine Erfolge. Also wollen wir hier an den letzten Beitrag anschließen und der Frage nachgehen: Wo stehen Sie im Moment? Mit Ihrer Fitness.

Für jeden bedeutet „Fitness“ etwas anderes

Wir benutzen den Begriff Fitness um unsere Fähigkeit zu definieren, in einer möglichen, machbaren also besten physischen Form zu bleiben. Jetzt kommen natürlich manche auf die Frage, “warum soll ich denn so etwas tun, ich bin doch fit und gesund?”.

Naja, man kann darauf warten, dass es nicht mehr so ist und dann erst handeln oder man handelt jetzt schon und vermeidet einfach überhaupt in diese Situation zu kommen, was auf alle Fälle einfacher sein wird.

Für jeden, bedeutet “Fitness” natürlich etwas anderes und es gibt auch Zeitgenossen, die überhaupt kein Interesse daran haben und vielleicht lieber jede Menge Pillen schlucken. Mag ja sein, aber mit und über solche „einfach strukturierten Persönlichkeiten“ wollen wir gar nicht reden.

Das sind genau die Leute, die cholerisch und trotzig wie 12 jährige auf Hinweise reagieren und alle gutgemeinten Ratschläge als persönliche Angriffe deuten. Aber okay, die muss es wohl auch geben. Jeder muss schon allein wissen was er für seine Gesundheit und seinen Körper tun möchte, es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung sich erst mal umfassend zu informieren und darüber nachzudenken, wer denn nun an der Misere schuld ist.

Wenn man sich vor den Spiegel stellt und nur einmal ehrlich zu sich ist, dann funktioniert „dass mit dem Klick“ ziemlich gut. Sie können also feststellen wo Sie gerade stehen, indem Sie ehrlich zu sich sind, akzeptieren dass wir alle Fehler machen (Sie auch) und anfangen zu handeln.

Der Weg Ihre Ziele zu erreichen, ist Anzufangen! Also: „Auf geht’s!“

Fitnesstraining ist für viele, ich sag mal „normale“ Menschen, eine der einfachsten Möglichkeit gesund zu bleiben. Eine weitere Gruppe von Menschen beschäftigt sich aus anderen Gründen ziemlich ausgiebig mit Fitnessmöglichkeiten. Sie sehnen sich danach, wieder so fit wie in der Jugend zu sein und wollen längst vergangene Erinnerungen wieder aufleben lassen.

Falsch wäre es, nur von den vergangenen Zeiten zu schwärmen und weiter nichts zu tun.
Richtig ist es zu denken: „ich war da doch schon mal, wieso soll ich da nicht mehr hinkommen?“
Also: „Auf geht’s!“

Nun, es spielt eigentlich gar keine Rolle, warum Sie jetzt fit sein wollen und Gründe die dafür sprechen gibt es ja jede Menge. Der Fakt, dass Sie hier sind und lesen sagt schon aus, dass Sie etwas ändern wollen und das Sie nach Möglichkeiten suchen, gesund und fit zu werden/zu bleiben.


 
Informieren Sie sich ausgiebig in den Beiträgen, hier und auf unserer anderen Seite (Mit Fitness auf Gesund Umschalten). Sie finden Beiträge, die Ihnen helfen, wenn die Motivation wieder mal im Keller ist oder wenn sie Fragen zur richtigen Ernährung haben.

Treten Sie auf Google + der Community: Abnehmen: Schlank durch Ernährung/Diät/Sport/Fitness bei und holen sich weitere Ratschläge und Antworten auf Ihre Fragen auch von vielen gleichgesinnten, die dort aktiv sind.
Hier ist der Link, machen Sie mit. 
Community
 

Das wichtigste was Sie tun können und der einfachste Weg Ihre Ziele zu erreichen, ist jedoch Anzufangen! Anzufangen etwas zu tun und aufzuhören nur darüber zu reden oder zu lesen. Weiterlesen und mitreden können Sie auch nach dem Training. Wenn die Verbrennung überflüssiger Reserven erst mal angekurbelt ist, geht sie noch ein ganzes Stück weiter, auch wenn Sie nicht mehr trainieren.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +