Restaurant, Terrasse, Abends, Text: Neue Gewohnheiten, es wird mit jedem Tag einfacher

Essgewohnheiten verändern – Wege Teil 3

Es wird mit jedem Tag einfacher

Alte und schlechte Gewohnheiten zu bekämpfen, wird also mit der Zeit einfacher. Zumindest habe ich das im letzten Beitrag behauptet (Hier). Es geht hier in dieser kleinen Artikelserie hauptsächlich um Ernährungsgewohnheiten und zwar um die, die uns Dick machen.


 

Neue Gewohnheiten in 4 Wochen

Es wäre schon wunderbar, wenn wir bessere, Gewohnheiten im eigenen Leben verankern könnten und das nicht nur für die Ernährung oder? Neue Gewohnheiten zu bilden dauert nur zirka 3 bis 4 Wochen und es funktioniert wirklich ziemlich einfach.

Anhänger von Reiki sagen, dass es 21 Tage sind, da wir aber alle individuell sind, sollten wir diese Zeit nur als allgemeinen Richtwert annehmen und die schwerste Zeit beim loswerden von Gewohnheiten mit 4 Wochen ansetzen.

So genau darf man das nicht nehmen und der Übergang zu der Zeit, die Ihr bereits als durchhalten und weitermachen kennt, ist fließend. Es wird aber mit jedem Tag einfacher. Alte schlechte Gewohnheiten geraten bald in Vergessenheit, bis die Verführer wieder auftauchen.

Verführer tauchen in vielen Formen auf

Verführer werden aber auch nach längerer Zeit immer wieder auftauchen, in Form von falschen Freunden, Gelegenheiten, Gerüchen oder Werbesprüchen. Unterbewusst zugreifen war aber gestern und Ihr werdet solchen Versuchen kopfschüttelnd und lächelnd widerstehen.

Was ist aber eine bessere, günstige Gewohnheit, werdet Ihr fragen? Es ist einfach nur eine Gewohnheit, die euch mehr nützt als schadet und Handlungen (auch Einstellungen) produziert, die für euch einen Gewinn darstellen wenn sie schließlich zur Gewohnheit werden.

Am besten ist: Ihr macht es einfach und wenn Ihr es schon tut, umso besser!
Fragt euch auch nicht, wann Ihr anfangen sollt, der beste Zeitpunkt ist immer Jetzt!

Essgewohnheiten, eine bessere Auswahl treffen

Das die “Gesundheit” in einem engen Verhältnis zur “Ernährung” steht, ist Fakt! Egal wieviel Geld einer hat, die Gesundheit wird immer ein entscheidender Teil eures Lebens sein. Keiner muss wohlhabend sein, um gesund zu leben.


 
Nehmt einfach diesen Augenblick, betrachtet eure Essgewohnheiten, was Ihr esst und trefft eine bessere diplomatischere Auswahl für die Zukunft. Welche Lebensmittel das sind, ist auch ziemlich einfach, darüber habe ich in vielen Beiträgen geschrieben, die ihr (Hier) oder (Hier) auf meiner anderen Website lesen könnt.

Fazit

Gesunde Ernährung ist weder teuer noch schwer zu bekommen, konzentriert euch auf natürliche Nahrungsmittel ohne industrielle Zutaten. Tiefgefrorenes Gemüse, ist dabei noch die frischste Variante, da es noch vor dem Transport eingefroren wird.

Fastfood und die ganzen Industriell gefertigten Pseudo-Lebensmittel halten euch bei den alten Gewohnheiten fest. Beim Naschen haben wir oft ein schlechtes Gewissen aber beim erstgenannten wissen wir oft gar nicht was da alles drin ist. Sicher ist nur, dass es jede Menge Zucker ist und zwar in den verschiedensten Formen.

Die 4 Wochen durchzuhalten um sich den Konditor oder gleich den Bäcker abzugewöhnen, ist mit etwas Willensstärke und einem Ziel vor Augen machbar und alles was danach kommt, ist viel leichter.

Merkt euch die Verführer und macht einen Bogen um sie, egal ob es Gerüche beim Bäcker oder falsche Freunde sind, die euch verleiten wollen. So bringt Ihr eurem Körper seine natürliche, optimale Gesundheit zurück, indem Ihr eure Essgewohnheiten ändert.

Durchhalten und weitermachen heißt immer noch die Devise und natürlich wieder hier im Blog nachsehen, wenn der nächste Beitrag online geht. Dazu könnt Ihr euch gern von mir per E-Mail informieren lassen. Den passenden Button findet Ihr oben rechts.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +
 

dein Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.