Fit durch gesunde und kalorienarme Ernährung. Klingt eigentlich ganz logisch und auch einfach. Und trotzdem haben viele mit Übergewicht zu kämpfen oder sind mit ihrem Spiegelbild unzufrieden, weil sich in vielen Lebensmitteln und auch Getränken versteckte Kalorien finden, die schnell an Bauch und Hüfte wandern.


Dabei kann der Körper durch die richtige Ernährung ganz schnell fit werden. Man muss nur wissen, was er wirklich braucht und worauf er getrost verzichten kann.

Dabei kommt das Thema Stevia sehr schnell wieder zur Sprache. Denn der natürliche Ersatzzucker ist derzeit wohl einer der vielversprechendsten „Trends“ in Hinblick auf die Reduzierung von Kalorien und die Lebensmittelindustrie stürzt sich zu Recht darauf. In vielen anderen Ländern wird Stevia bereits seit 500 Jahren im medizinischen Bereich oder für die Süßung von Speisen und Getränken verwendet, hierzulande ist es erst seit Dezember 2011 offiziell erlaubt.

Mehr und mehr Lebensmittel mit Stevia drängen in die regionalen Supermärkte und auch im Internet finden sich immer mehr Rezepte, die auf den natürlichen Süßstoff setzen. Ideal für alle, die ein paar Pfunde verlieren wollen oder vielleicht auch an Diabetes leiden.

Die Aufnahme von Zucker kann aber nicht nur durch den Einsatz von reinem Stevia Pulver verringert werden. Grundsätzlich empfiehlt sich eine Low Carb-Ernährung, bei der auf Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index verzichtet wird. Dazu zählen beispielweise Kartoffeln, Brot oder auch Nudeln. Stattdessen sollten vor allem eiweißreiche Produkte auf dem Speiseplan stehen – Fisch, helles Fleisch, Eier, Quark, Joghurt und Milch.

Verzichtet werden sollte auf stark gesüßte Getränke wie Cola oder Limo, empfehlenswert sind stattdessen viel Wasser, Schorlen und ungesüßter Tee. Gesunde Naturkost kann hier eine sinnvolle Ergänzung sein.

Erfolgt die Ernährungsumstellung konsequent, werden bald schon nicht nur die Pfunde purzeln, sondern das allgemeine Lebensgefühl wird sich verbessern. Man fühlt sich agiler, fitter und energiegeladen. Diese neu gewonnene Energie kann direkt dafür verwendet werden, auch das Bewegungspensum zu erhöhen und mehr Sport zu treiben.

Fit durch gesunde und kalorienarme Ernährung zu sein, ist das eine. Bewegung sollte aber keinesfalls fehlen. Sie verstärkt den Effekt der Ernährungsumstellung und trägt zu einem besseren Lebensgefühl bei. Und das schon nach wenigen Wochen!
Foto: bernjuer / photocase.com


facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +