Fahrrad als Fahrradständer, Text: Fitnesstipps-Du musst es nur tun

Fitnesstipps zum Thema Bewegung

Einige einfache Möglichkeiten. Du musst es nur tun

Was kann/soll/muss ich tun um mit einem sinnvollen Training anzufangen? Eine einfache Frage oder? Irgendwie einleuchtend, dass es nur mit einem vernünftigen Training klappen kann, die Fitness zu verbessern und abzunehmen. Unser Körper ist eben für Bewegung gemacht.

Anfangs stellst du dir wahrscheinlich die Frage: >>Was soll ich tun und was muss getan werden um es nicht gleich wieder satt zu haben?<< Spaß soll es auch noch machen, wenn’s geht. Und Erfolge erzielen? Okay, wäre auch nicht schlecht.

Prüfe deine Möglichkeiten

Also, musst du erst mal prüfen, welche Sportarten du überhaupt kennst. Überlege was früher schon mal funktioniert hat und an was du Spaß hattest. Sortiere diese Sportarten nach den Möglichkeiten die du hast.
Passt es in deinen Tagesablauf?
Kann ich es mit einfachen Mitteln durchführen?
Kann ich es zuhause tun oder muss ich dazu irgendwohin (Kosten, zusätzliche Zeit für den Weg)?

Das ist der erste Tipp: Prüfe deine Möglichkeiten.

Wenn du schon mal Versuche gemacht hast abzunehmen, ist das gar nicht so schwer. Ich hatte mich 2008 für den Hometrainer entschieden und fahre heute noch oft damit. So kannst du bspw. beim Fernsehen abnehmen, anstatt im Sessel zuzunehmen.

Was fällt dir also zum Thema Bewegung ein?

Hier ist erst mal eine Liste für dich. Ganz ohne Wertung um deine Gedanken zum Thema Bewegung zu ordnen.

Joggen
Ist meistens die erste Antwort. Das Wort zumindest kennt jeder und jeder nickt. Seltener ist es schon jemanden zu finden der es tut.
Nordic Walking
Wird auch oft genannt. Das fällt den meisten ein, weil es überall erzählt und angepriesen wird.
Training zuhause
Dabei spielen Platz und Geldbeutel eine große Rolle, aber und das ist wichtig: Zeit und Weg sind keine Ausreden mehr!
Radfahren/Hometrainer
Ist eine der besten Möglichkeiten, wird oft favorisiert und erfreut sich großer Beliebtheit. Ein gutes Training für zuhause.
Rudern
Hier muss wieder die Möglichkeit da sein, oder ein Rudergerät zuhause angeschafft werden. Es ist aber ein sehr gutes Training für die Bauch, Rücken und Armmuskulatur. Es ergänzt die Beinarbeit auf dem Hometrainer und gehört auch zum Punkt: Training zuhause.
Schwimmen
Ist eine gute Methode wenn man Möglichkeit da ist und/oder die Jahreszeit passt.
Fitnessstudio
Dort findest du viele Möglichkeiten zusammen und dazu noch Beratung. Fitnessstudios sind aber aus vielerlei Gründen nicht jedermanns Sache.
Tennis
Auch eine sehr gute Möglichkeit die Fitness zu erhalten, genauso wie Squash. Nur sollte da schon eine gewisse Grundfitness da sein, damit es Spaß macht.
Ballsportarten
Ohne den beliebten Stammtischfußball natürlich, brauchst du dazu meistens Mitgliedschaften in Vereinen.

Möglichkeiten wählen, testen und ausprobieren

das sind jetzt etliche Möglichkeiten und du kannst wählen, testen und ausprobieren. Nimm dir die einzelnen Sportarten vor. Und kläre für dich die für und wider Punkte.

Du wirst sehr schnell herausfinden was für dich vorerst das geeignete ist. Du wirst an verschiedenen Trainingsarten Spaß haben. Probier einfach aus und entdecke diene Möglichkeiten.

Verschiedene Trainingsarten sind sowieso besser. Einseitiges Training ist über längere Zeit nicht sinnvoll und wird langweilig.

 

Durchhalten bis es zur Gewohnheit wird

Das Hauptproblem beim Fitnesstraining ist aber, dass wir (aus welchen Gründen auch immer) nicht durchhalten bis es zur Gewohnheit wird und nach kurzer Zeit wieder aufgeben.

Anfängliche Erfolge spornen uns an, aber es geht halt nicht, dass wir jeden Tag ein Kilo abnehmen. (schön wäre es ja)
Geht es mal nicht vorwärts, kommt schnell Frust auf. der: „Das alles hat ja nun so gar keinen Sinn“ Gedanke unterstützt dann deinen inneren Schweinehund.
Keine Zeit, kein Spaß, keine Lust, was auch immer. Ausreden sind schnell gefunden und enttäuscht wird wieder aufgeben.

Ausdauer, Geduld und etwas Disziplin bringen aber auch deine sichtbaren Fettspeicher zum Schmelzen. Das mit dem Durchhalten funktioniert übrigens bei den meisten Dingen die wir tun.

Viele bekannte Menschen haben sich dazu auch in Form von Sprichwörtern geäußert, denn auch die wurden oft gefragt wie sie es denn geschafft haben, ihre Ziele zu erreichen. Beispiele habe ich dir hier mal herausgesucht:

1. Franz Kafka: “Wege entstehen dadurch, dass man sie geht”.
2. Hans Kammerlander: “Wenn du es nicht versuchst, wirst du nie wissen, ob du es kannst.”
3. Ovid: “Nicht durch die Kraft höhlet der Tropfen den Stein, sondern durch häufiges Fallen”.
4. Christian Morgenstern: “Nichts macht das Leben ärmer, als anfangen und abbrechen”.
5. Jochen Simbrig: “Wer mit dem Teufel tanzt, muss einen langen Atem haben”!
6. Lisz Hirn: “Durchzuhalten ist die Kunst, die man erlernen muss, um zu siegen”.
7. Theodor Fontane: “Courage ist gut, Ausdauer ist besser. Ausdauer, das ist die Hauptsache”.
8. Wilhelm Busch: “Ausdauer wird früher oder später belohnt. Meist später”.
9. Konfuzius: “Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So
wird dir Ärger erspart bleiben”.

Was damit gemeint ist kannst du bestimmt schon erkennen. Es ist einfach so, solche Sachen musst du durchziehen bis du es geschafft hast.
Mein Lehrmeister sagte damals immer “Geht nicht gibt’s nicht” und das trifft hier wieder zu.

dein Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.