Gewohnheiten erkennen und Handeln

Es ist ziemlich einfach und eigentlich wissen Sie auch, dass sich schlechte Gewohnheiten nur deswegen so schwer verändern lassen, weil sie sich gut anfühlen, so gut, so schön und so bequem. Dabei stehen sie uns im Weg oder versperren diesen, stören uns und Schaden oft immens.


 
Dass Sie das wissen ist eigentlich ein großer Vorteil, denn dadurch haben Sie das Riesenglück in der Lage zu sein das zu ändern. Sehr viele Menschen haben sogar die Zeit dazu, verschwenden sie aber mit den schlechten, den falschen Gewohnheiten.

Auf bestimmte Art gehen alle „gewohnheitsmäßig“ mit ihrem Leben und ihrem Körper um (natürlich trotzdem jeder auf seine eigene Art) und genau das fühlt sich manchmal an, wie ein Akkord, ein Puls, immer das gleiche Tag für Tag. Diese Rhythmen, diese Rituale sind es, die Ihnen sicher erst auffallen wenn Sie zurückblicken.

„Grad war doch noch Sommer/Frühling“ oder „Upps, schon wieder ein Jahr um“ Sie kennen das bestimmt und“ wie gewohnt” geht das den meisten Menschen genauso. Das Leben kann sich ziemlich chaotisch gestalten, wenn Sie nicht diesen regelmäßigen Rhythmen folgen würden. OK. In den meisten Fällen zwingt Sie das Leben sogar dazu, aber oft ist es gut, dass es diesen „Rhythmus“ gibt.

Läuft irgendetwas falsch?

Solange die Art, mit der Sie Ihr Leben „Gebrauchen“ oder „Benutzen“ sich sinnvoll gestaltet und in den richtigen Bahnen läuft, also gut für Sie ist, ist das alles in Ordnung und es entstehen keine Probleme. Gehören Sie aber zum Kreis der Menschen die bemerken, dass „Irgendwas falsch läuft“ oder sich fragen, „wie ist denn das passiert“, dann wissen Sie bereits, dass Sie bewusst Einfluss nehmen können.
Erkannte Fehler und Probleme, sind ja keine Probleme mehr.

Wenn Sie also wissen, dass Sie unbedingt von Hamburg nach Berlin müssen (zufällige Auswahl), weil es Ihnen dort besser geht, brauchen Sie eigentlich nur noch nach dem Weg fragen oder? Wenn Ihnen erst mal klar ist, dass Sie mit ihrer Aufmerksamkeit zu sehr bei Beschäftigungen sind, die Ihnen und Ihrer Gesundheit schaden oder das Ihre Freizeit zu bequem und träge abläuft, dann fehlt nur der sogenannte „letzte Ruck“ und Sie sind in der Lage das zu ändern. Wahrscheinlich sogar ohne fremde Hilfe.


 
Gesund und fit wird sich Ihr ganzes Leben viel besser anfühlen und wenn Sie Ihren Rhythmus mit der Zeit ändern und zu besseren, gesünderen Gewohnheiten gelangen, werden Sie Ihre Ziele schneller und besser erreichen. Handeln müssen Sie allerdings selber, versuchen Sie aktiv die falschen Rituale erkennen um sie Erfolgreich bekämpfen zu können.

Der „Klick im Kopf“, der „letzte Ruck“

Zugegeben, dass ist der Punkt der die meisten Schwierigkeiten bereitet. Doch wenn Sie sich im Internet mit dem Thema beschäftigen, wie wir es in unseren Artikelrecherchen oft tun, dann können Sie in vielen Studien oder Krankheits-Statistiken lesen, dass Probleme, Krankheiten und Schmerzen bei über 90% der Menschen auf falsches Verhalten oder eben auf falsche “Gewohnheiten” zurückzuführen sind.

Wir alle haben dieses Leben von unseren Eltern bekommen und vor allem, jeder hat es nur einmal! Sollten wir nicht alle mit diesem Geschenk auch besonders gut umgehen, nach vorn schauen und nicht ständig über vergangenes Jammern? Gedanken wie: „es geht uns Aach sooo schlecht“ und „alle anderen sind schuld, nur wir nicht, wir können gar nichts dafür“, bringen niemanden weiter.

Zwei/drei Prozent der Menschen gibt es schon, die solche Aussagen (begründet) verwenden können, (obwohl das vielleicht auch nicht der richtige Weg ist), Unfälle und schwere Krankheiten, die andere Prioritäten setzen sind oft unvermeidbare Schicksalsschläge.

Doch mindestens 75 % der Leute sind durch ihren Lebenswandel wirklich selbst schuld an Problemen wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Herzerkrankungen. Durch Übergewicht kommen auch (die meisten) Rückenschmerzen und sind also eigentlich nur ein Symptom davon (ausgenommen die paar Prozent, die wirklich anatomische Probleme haben)

Zusammengefasst kann man sagen:

Gehen Sie selbst schlecht mit sich und Ihrem Körper um, werden früher oder später Probleme auftauchen, die Sie selbst verschuldet haben. Diese Probleme können Sie nur selbst wieder bekämpfen und nicht darauf hoffen, dass das andere für Sie tun. Kann sein, dass diese Aussage jetzt etwas hart klingt, aber es ist einfach so.

Auf die „Wunderpillen“ zu hoffen oder auf die nächste „Hochglanzdiät“ zu warten ist dermaßen Sinnlos und Falsch, dass Sie sich weigern sollten über solche Möglichkeiten überhaupt nachzudenken.
Irgendwie sind wir alle nur Menschen und die wichtigsten Zaubermittel für uns alle sind: Dranbleiben, Durchhalten, und Weitermachen. Das wichtigste Wort, das zuerst kommt ist jedoch:

!!ANFANGEN!!

Neue “Gewohnheiten” entwickeln sich durch Ihr “Handeln” zu “Gesunden Ritualen”. Nicht durch zuschauen oder darüber reden. „Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später.“ Heißt ein Spruch von Wilhelm Busch und da hat er wohl recht.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +