Abnehmlösungen! Ein unerschöpfliches Thema

Dass es hauptsächlich auf die richtige Ernährung ankommt, wenn du abnehmen willst, schreibe ich ja in einigen Artikeln. Gesunde Ernährung ist auf jeden Fall eine gute Abnehmlösung. Kombinierst du sie noch mit regelmäßiger Bewegung, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.
Die Ernährung ist einer der wichtigsten Punkte und auch ein unerschöpfliches Thema.

Selbst wenn du deine Ernährung umgestellt hast, kann noch einiges schiefgehen. Da rutscht man immer wieder in alte Gewohnheiten und merkt es erst wenn es wieder zu spät ist.

Fehler bewusst bemerken/wahrnehmen

Naja, zu spät ist es nie und ein Moment der Schwäche kann schnell wieder ausgebügelt werden. Wichtig ist nur, dass du es bewusst wahrnimmst. Dass du deine Fehler bemerkst. Auch mir geht das immer wieder so und deshalb schreib ich auch weiter darüber.

Naja das eine mal noch” oder “das bisschen kann ja jetzt auch nicht mehr schaden” säuselt mein “innerer Schweinehund” immer wieder, geht dir das auch so? Man gönnt sich ja gerne mal ein paar leckere Kleinigkeiten.

Klar ist es dann schnell wieder soweit, dass man sich daran gewöhnt, dass die Kleinigkeiten normal werden. Das läuft schnell wieder unterbewusst ab und danke schön, die Kilos sind wieder drauf. Jetzt mit Ausreden zu kommen, ist eigentlich Unsinn.
Ich kann machen was ich will, ich nehme nicht ab? Klar, stimmt, wenn ich mache was ich will (bzw. mein Innerer Schweinehund).

Fakt ist, du musst es bemerken, bewusst wahrnehmen. Jedes Brötchen, jedes Stück Kuchen, jedes Eis und jeden Burger. Cappuccino und Co gehören auch dazu. Nur wenn du es überhaupt bemerkst, kannst du es auch wieder in den Griff bekommen.
Und dabei wird es dir genauso gehen wie mir. Du wirst mindestens wieder 3 Wochen brauchen um die Gewohnheit loszuwerden.

Ohne deinen Willen, den “Klick im Kopf” funktioniert nichts!

Die Hauptsäulen eines gesunden, aktiven Lebens sind Ernährung, Bewegung und Wille! Deine Ernährung, also was du wann und wie viel isst, ist eine dieser drei Säulen. Die zweite Säule eines gesunden Körpers, ist die Bewegung, klar.

Um dein Gewicht zu halten oder wieder zu deinem Wunschgewicht zu kommen, ist der Wille aber die wichtigste Säule. Die anderen zwei können das Gewicht deines „Tempels“, deines Körpers nicht allein halten.
Ohne Willen trainierst du nicht und es ist dir auch vollkommen egal, was du in dich reinstopfst.

Die wichtigste Säule, ist also der Wille. Ohne deinen Willen, ohne den sogenannten “Klick im Kopf” funktioniert es nicht! Bewegung und Ernährung sind allein zu schwach um dich aus dem Dilemma mit dem Übergewicht zu führen.

Unsere Art der Ernährung

Ich möchte aber heute erst mal bei der Ernährung bleiben. Sie ist der Grund, warum wir die dominierende Art auf unseren Planeten sind. Wir sind „Allesfresser“ und genau dieser Punkt hat der Gattung Mensch schon oft geholfen zu überleben.

Das wir in der Lage sind, die meisten „genießbaren“ Nahrungsmittel in Energie umzuwandeln, zu „Verstoffwechseln“ ist schon ein Vorteil. Dominiert aber der Überfluss, wie heute in unserer „moderne Gesellschaft“ hat diese Fähigkeit fatale Folgen.
Dazu kommen noch die vielen Erleichterungen bei der Arbeit und schon sind die Probleme da.

Die schnelle Energie aus den Kohlenhydraten zum Beispiel kann gar nicht mehr verbrannt werden und wird gespeichert. Und sie kann schnell gespeichert werden weil dein Stoffwechsel mit den einfachen Kohlenhydraten nicht viel Arbeit hat um sie umzuwandeln.

Dein Stoffwechsel hilft noch weiter beim Speichern, indem der Blutzuckerspiegel sofort erhöht wird, wenn du Kohlenhydrate isst. Jetzt nützt nicht einmal Sport. Solange dein Blutzuckerspiegel oben ist, sind die Fettzellen zu, ist es unmöglich abzunehmen.

Zu viel Energie steckt in den Lebensmitteln, die wir uns täglich antun

Die Mengen werden gar nicht mehr benötigt. Alles was früher die Energie aus der Nahrung verbrannt hat, weil es mit Körperkraft erledigt werden musste, wird heute maschinell erledigt.
Arbeitest du im Büro verbrauchst du auch viel weniger Energie als ein Möbelträger bei einer Umzugsfirma. Und es kann ja nur schiefgehen wenn du trotzdem noch genauso viel isst.

Wenn du jetzt gerade denkst, ich esse doch gar nicht so viel, wird das schon stimmen. Aber was ist drin in deinem Essen? Bereitest du es selbst zu?

Im industriellen Nahrungsmüll wird nämlich jede Menge Zucker „verklappt“ es ist der billigste Geschmacksträger. Steht auf der Verpackung dann noch fettreduziert, kannst du darauf wetten, dass dafür mehr Zucker drin ist.
Wo soll auch sonst der Geschmack herkommen?

Keine Zeit ist oft die Ausrede um schnell den Fastfood Fraß hinunterzuwürgen. Die Limonadenflaschen, halbvoll mit Zucker tun ihr Übriges.
Ein Stück Buttercremtorte schlägt auf den Hüften genauso zu Buche wie die zwischendurch genüsslich gekaute Wurst. Die besteht zwar aus 90% Fett, Wasser und Geschmacksverstärker, aber egal, es schmeckt.
Von Chips oder Süßigkeiten will ich gar nicht erst schreiben obwohl das wenigstens ehrliche Dickmacher sind.

Verwertung und Speicherung

Nimm jetzt mal den Spruch: “Du bist was Du isst” und überlege dir, dass dein Körper ja nur das verwerten kann, was du ihm zur Verfügung stellst. Wundert dich noch, warum das mit dem Abnehmen nicht klappt?

Die benötigten Nährstoffe fehlen in den süßen, fetten, weichen, ach so gut schmeckenden Schlemmereien. Okay, dafür gibt es ja dann Ergänzungsmittel. Hallo? Na Prima, da weiß gar niemand mehr was wirklich drin ist.

Bedenkst du dass jede Zelle, jede Faser in deinem Körper auch vom Körper selbst aufgebaut werden muss, kann das ja nix werden mit dem gesunden Leben. Kommt zu viel Schlechtes an, kann auch nur schlechtes verarbeitet/verwertet werden.

Jetzt fehlt dir noch die Bewegung, weil der Wille, die wichtigste Säule fehlt. der Überschuss an Energie kann nicht abgebaut werden. Deinem Körper ist das egal, denn er besitzt die (eigentlich geniale) Möglichkeit, etliches von dem “zu viel” abzuspeichern und jetzt rate mal wo.