Kenntnisse über die Nahrung sind der richtige Weg

Die meisten Menschen, die besonders im Frühjahr einen gewissen „Abnehmwillen“ an den Tag legen und nach Lösungen zum Abnehmen suchen, befassen sich zu Anfang gern mit kniffligen Kalorien-Rechenaufgaben, dem ständigen abwiegen jeder Käsescheibe oder fangen mit dem Kalorienzählen schon beim Einkauf an.


Hier ist es aber nicht das Verständnis, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung beim Abnehmen eine Lösung bietet, sondern der Versuch möglichst schnell ein Ziel zu erreichen mit dem sich auch Fachleute oft jahrelang abmühen.
Diese „Oberschlauen“, die sich wohl denken, „Egal was die erzählen, ich schaff das auch so“ sind aber genau die, die vom Jojo-Effekt heimgesucht werden und frustriert aufgeben.

Durchhalten bis es wirkt oder schnell, schnell?

Da es „Schnell, schnell gehen soll, fehlt diesen Leuten auch die Geduld das alles durchzuhalten bis es wirkt. Falsch ist das Ganze aber nicht, denn um einen besseren/richtigen Umgang mit der Ernährung zu lernen und Kenntnisse über die Wirkung bestimmter Lebensmittel zu bekommen ist das der richtige Weg.

Es wird einige Zeit dauern, dann wissen Sie aber, was Ihnen hilft und vielleicht sogar noch schmeckt. Nach der kurzen Lernphase greifen Sie automatisch und unterbewusst zu den „für Sie“ richtigen Lebensmitteln. Jetzt können Sie sich darauf beschränken, Ihr Wissen anzuwenden, denn jetzt kommt es nur noch darauf an durchzuhalten und die neuen Gewohnheiten zu festigen.

Ertappen Sie sich jedoch ständig und immer wieder dabei, sich auf dieses Rechnen und das darüber zu diskutieren zu beschränken, dann läuft etwas falsch und Sie driften langsam in eine Situation in der Sie denken werden, dass das alles sinnlos ist und keinen Zweck hat. Sie zwingen sich zu Sachen die Sie nicht wollen, der Spaß ist weg weil auch die Erfolge ausbleiben und der Rest wird dann frustriert wieder Jojo-Effekt genannt (klar, irgendwer muss ja schuld sein).

Das alles heißt jedoch, Sie sind noch nicht bereit wirklich gesünder zu leben, es hat noch nicht richtig „Klick“ gemacht. Die Rechnerei hält vielleicht Ihr Gedächtnis auf Trab aber um die Hüften passiert gar nichts.

Abnehmlösung: Verständnis der Nahrungsmittel

Das Verständnis für gesunde Nahrungsmittel/Ernährung betrifft aber nicht nur Menschen, die nach Abnehmlösungen suchen, jeder sollte sich gesund ernähren um für später solche „Hüftspeck“ Probleme zu vermeiden.
Was Sie jetzt durch billige und für die Ernährung wertlose Nahrungsmittel sparen, werden Sie später der Pharma und den Krankenkassen in den Rachen stopfen um die Oberflächlichkeit und das Unwissen aus den Jahren der Fehler wieder zu reparieren (wenn das dann noch gelingt).

Anfangs wird Sie wahrscheinlich die Neuartigkeit des ganzen bei der Stange halten, Sie lernen ja auch etwas dazu und es ist schon etwas Besonderes, sich plötzlich an andere und anders schmeckende Lebensmittel zu gewöhnen, sich dazu noch neue Wege anzugewöhnen das Essen zuzubereiten und das Ganze noch mit einem sinnvollen, ausdauernden Training zu kombinieren.

Versuchen Sie nur, so schnell wie möglich von dieser „Zählerei“ und dem ständigen darüber diskutieren wegzukommen und anzufangen zu handeln. Das ist der wichtigste Tipp/Rat für alle, die dort nicht weiter kommen.

Erfolge motivieren weiterzumachen

Haben Sie den neuen, besseren Weg erst einmal drei oder vier Wochen konsequent verfolgt, dann wird Ihnen unweigerlich klar, dass Sie noch ein weiteres halbes oder ganzes Jahr daran zu arbeiten haben und Sie werden auf dem Weg dorthin immer wieder kleine Erfolge haben. Das motiviert zum Weitermachen und hält Sie bei Laune.


Festigen sich die neuen Gewohnheiten (hoffentlich nicht das Zählen) werden Sie die vielen sinnlosen Stunden im Fernsehsessel genauso wenig vermissen wie die Abende in Kneipen in denen nur Langeweile totgeschlagen wird und angesäuselte „Bekannte“ Ihnen zum x-ten Mal Ihre Lebensgeschichte erzählen (welch eine Zeitverschwendung). Das was Sie tun, dass tun Sie endlich mal für sich und Ihre eigene Gesundheit, es wird niemand kommen, der das für Sie erledigt, soviel ist sicher.

Durchhalten ist die Lösung

Der Punkt mit dem Durchhalten ist es jedoch, an dem die meisten aufgeben. Die Menschen jedoch, die durchhalten und sich sagen, „Was ich angefangen habe, führe ich auch zu Ende, Punkt“, sind genau diejenigen, die von allen bewundert werden weil Sie es geschafft haben und immer gefragt werden, wie sie es geschafft haben.

Die anderen, die ihren 200-sten Versuch wieder aufgegeben haben erwarten dann mit glänzenden Augen eine Zauberformel, die wird es aber nie geben. Hinter jedem Erfolg steckt harte Arbeit und nur Leistung wird belohnt. Haben Sie es aber geschafft, werden Sie den neidischen Blicken der Leute ausgesetzt sein, die es nie schaffen werden und das wird Ihnen gefallen, mit Sicherheit.

Arbeiten Sie ausdauernd in Richtung Ihres Zieles

Sie brauchen eine gehörige Portion Ausdauer um es zu schaffen. Die meisten Menschen, die sich in den Kopf gesetzt haben, sich gesund zu ernähren, bringen diese (notwendige) Ausdauer nicht auf, fallen in ihre alten Gewohnheiten zurück und sind nächstes Jahr wieder (wahrscheinlich mit Kalorienzählen) am Startpunkt des nächsten Versuchs.

Was durchaus auch verständlich ist, denn es ist ja alles so schön bequem und da man ja laufend an den Genusstempeln vorbeikommt, wird man ja auch ständig verführt.

Ob die Hersteller der wohlschmeckenden Dickmacher vielleicht mit den Herstellern der (ständig neuen) Diäten zusammenarbeiten um den Menschen das Fell soweit über die Ohren zu ziehen, dass die Krankenkassen an den Rest besser herankommen? Wer weiß! Denken Sie mal darüber nach.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +