Abnehmen beginnt im Kopf

Egal wann, oder wo Sie das erwähnen, wird genauso zustimmend genickt, wie bei dem Spruch „Gesundheit ist unser wichtigstes Gut“ (Artikel). Auch das ist also allgemein bekannt und jeder winkt ab mit der Antwort, ist ja logisch, dass weiß ich schon lange. (Übrigens reagieren auch die meisten Übergewichtigen so). Solange Sie unterbewusst mit diesen „Standardantworten“ auf solche Sätze reagieren, wird sich nichts ändern.


Erst wenn Sie bei so einem Satz „im Kopf“ einen kleinen Nachhall, ein Echo empfinden, wenn also etwas ankommt und nicht nur zum einen Ohr hineinrauscht und ungebremst zum anderen wieder hinaus, dann haben Sie es bewusst wahrgenommen und sind überhaupt erst in der Lage etwas zu ändern.

Das Hauptproblem ist dabei, dass solche Sprüche (solange es andere betrifft) wie Hintergrundrauschen einfach ignoriert werden. Es betrifft uns ja nicht wenn andere den Hüftspeck mit sich herumtragen und solange wir selbst gesund sind geht uns das ja gar nichts an. Genau da wird der Grundstein aber gelegt, der Grundstein für spätere Erkrankungen oder für die Probleme, die mit Übergewicht einhergehen.

Denken Sie jetzt darüber nach fällt Ihnen bestimmt auf, dass Sie auch schon mal so reagiert haben. Das ist auch nicht schlimm und geht wohl jedem so, weil es der bequemere Weg ist. Selbst wenn wir etwas nicht wissen stimmen wir zu um nicht dazustehen als ob wir keine Ahnung hätten.

Immer wieder eintrichtern

Das alles wissend und immer brav nickend, wächst der „Hüftspeck“ und die Waage zeigt immer öfter etwas mehr an. Eigentlich müssten ein paar Kilo oder Pfund runter, eigentlich wollten Sie schon lange abnehmen und eigentlich sollten Sie wieder einmal Sport treiben (vielleicht sogar regelmäßig?) (eigentlich, vielleicht mal).

Es gibt auch in Ihrem Umfeld mit Sicherheit Freunde, Mitarbeiter und Bekannte, die sich mehr bewegen möchten, gesünder leben wollen und oft darüber sprechen, doch wie sieht es mit dem Handeln aus? Geben Sie jetzt den Anstoß, werden Sie komisch angeschaut und haben die Wahl es wieder zu lassen oder das Thema immer wieder anzusprechen, zu überzeugen und schließlich die anderen dazu zu bewegen doch mitzumachen.

Auch eine Methode vom Unterbewussten ins Bewusste vorzudringen, dieses „wiederholen“, dieses „regelmäßige“, dieses „solange eintrichtern“ bis es ankommt (Klick macht)
So bekommt der Spruch „Abnehmen beginnt im Kopf“ gleich eine Bedeutung und ist nicht nur so dahingesagt.

Sie kennen das alles

Ihnen Hilfestellung zu geben sich selbst zu erwischen (bei falschen Handlungen oder solchen unbewussten Entscheidungen) ist der Hintergrund des Artikels. Keiner versucht Ihnen hier ein neues Programm anzubieten, ich versuche nur, Sie daran zu erinnern, das Sie bereits Ernährungs-, Trainings – und Selbststeuerungs-Programme kennen, bereits nutzen oder zumindest schon davon gehört und gelesen haben.


Sie lesen den Beitrag schließlich nicht weil Sie bereits Ihre Traum oder Wunschfigur haben, das ist klar. „Abnehmen beginnt eben im Kopf“ und weil Sie sich über die besten Wege informieren wollen dies zu erreichen, lesen Sie hier. Der Mensch ist eben so, dass er Wege sucht um sich wohler in seiner Haut zu fühlen und diese Wege sollten einfach sein und Spaß machen. Mit strikten Diät- oder Sportplänen geht dieser Spaß schnell verloren.

Wenn Ihre mentale Einstellung gegenüber gesunder Ernährung und sportlicher Aktivität sich soweit verändert hat, dass Sie bereit sind etwas zu verändern, dann ist es passiert und es hat bereits Klick gemacht im Kopf, Glückwunsch! Jetzt müssen Sie nur noch dementsprechend handeln und der Weg zu einem gesunden und vitalen Leben steht auch Ihnen offen.

Gewohnheiten wirksam ändern

Die Wirksamkeit der Methode sich klar zu machen was man will, die „Gewohnheiten zu ändern“ und „Klarheit im Kopf“ zu schaffen, ist schon lange und durch viele Studien belegt. Auf den meisten Abnehm-Seiten oder auch in einschlägigen Foren werden auch solche Programme angeboten, meist sind diese auch akzeptabel, in manchen Fällen (meiner Meinung nach) einfach zu teuer, was aber Ansichtssache ist.

Nutzen können Sie allerdings die vielen kostenlosen Informationen, die im Vorfeld der Anmeldungen zu solchen Programmen schon geboten werden. Hilft dieses Wissen Ihnen tatsächlich schon, dann lohnt sich vielleicht auch das weitermachen in dem Programm. Auf jeden Fall können Sie sich schon im Vorfeld einiges an Wissen herausziehen, das auf Sie und Ihre Ziele zugeschnitten und sofort anwendbar ist.

In der Praxis zeigt sich auch, dass Programme wie das Coachingprogramme eine ziemlich hohe Erfolgsquote haben. Wobei „Erfolg“ nicht immer daran gemessen werden kann, wie viel vom störenden Hüftspeck jemand nach Ende solcher Kurse verloren hat.

Es geht bei diesen Kursen/Programmen auch um den wichtigen Punkt den Lebensstil langfristig und nachhaltig zu ändern/zu verbessern. Natürlich müssen Sie sich auch immer wieder selbst prüfen, ob Sie nicht in alte Gewohnheiten und Denkstrukturen zurückfallen und wenn Sie lange genug „Dranbleiben und Durchhalten“ können Sie es mit Hilfe solcher Programme es schaffen, Ihre gesamte Lebenssituation zu verbessern und ihr (neues) Gewicht langfristig zu reduzieren.
Eigentlich ist das doch ein erstrebenswertes Ziel oder?
Wenn Sie als Teilnehmer für sich noch eine Sportart finden, die ihnen so viel Spaß macht, dass sie damit auch nach Ende des Programms weitermachen. Umso besser.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +