Umfang, Taille und Werte vom Arzt

Der Umfang Ihres Körpers (vorrangig im Bereich der Taille), ist ein wichtiger Punkt bzw. ein wichtiges Merkmal, an dem Sie erkennen können, dass etwas mit Ihrer Fitness nicht stimmt. Und wer stand noch nicht vor dem Spiegel und hat sich gedacht: „Ich muss unbedingt etwas tun!“


 
Nachdem Sie in einem unserer letzten Beiträge, (Bedeutung von Fitness 3) gelesen haben, dass “Fitness” natürlich für jeden etwas anderes bedeutet, müssen Sie nur noch entscheiden, was Fitness für Sie selbst heißt und wie weit Sie gehen wollen um Ihre Fitness zu erhalten (oder Ihre alte Leistungsfähigkeit wiederzuerlangen).

Checklisten als Vorgabe für weitere Aktivitäten

Mit den Online Rechnern die wir Ihnen in der Seitenleiste zur Verfügung stellen (Biologische Rechner/Helfer), können Sie feststellen wo Sie stehen, die Informationen zu einem Paket schnüren und dies als Vorgabe für Ihre weiteren Aktivitäten nutzen. Diese dabei entstandene Checkliste, können Sie auch für das Messen Ihrer Erfolge und zum Vergleich nutzen.

Ein wichtiger Messpunkt, wahrscheinlich weil ihn alle nutzen können und er zuerst ins Auge fällt, ist die Taille. Sie ist bei den Menschen ein oft hervortretendes Anzeichen dafür, welche Einstellung Sie zum Thema Fitness und Gesundheit haben und welche potenziellen Gesundheitsrisiken bereits bestehen.

Das Übergewichtige ein höheres Gesundheitsrisiko haben und anfälliger für Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes sind, ist allgemein bekannt und wird nirgends bestritten. Genau wie die Probleme mit ständigen Rückenschmerzen, die zum großen Teil auch „nur“ vom Übergewicht herrühren, bzw. von fehlender Muskulatur durch fehlende Bewegung.

Mehr oder weniger gute Figur vorm Spiegel?

Ein umfangreiches Mittelteil zu haben, ist also in vielerlei Hinsicht nicht vorteilhaft. Die Ergebnisse der Gesundheitsrechner in unserer Sidebar (Startseite) zeigen also genau, wie es um Ihre Gesundheit bestellt ist und die gute oder weniger gute Figur die Sie vor dem Spiegel machen, bestätigt dies in den meisten Fällen.

Da auch Menschen, die vor dem Spiegel schlank sind oft krank sein können und Herzprobleme/Blutdruckprobleme oder Rückenschmerzen auch schlanke Menschen treffen, ist von jedem selbst abzuwägen, ob es nicht vielleicht doch notwendig ist, zu handeln, mit dem Hausarzt darüber zu sprechen und anzufangen etwas zu tun.

Klar ist jedoch das jene die ein großes Mittelteil haben, weitaus anfälliger für solche Probleme sind, denn das Fett, das sich überall durch Bewegungsmangel und falsche Ernährung sammelt, wird meistens erst außen „angehängt“, wenn es innen keinen Platz mehr gibt.

Zuerst „schieben“ sich die Fettspeicher in den Körper, umschließen die Organe und verursachen Schwierigkeiten für die Organe im Körper. Nieren, Lunge, Leber und Herz werden mit der Zeit in ihrer Funktion eingeschränkt.

Das Fett, das Sie gar nicht sehen (das viszerale Fett), ist wahrscheinlich viel gefährlicher als die Speicher, die außen angehängt werden und die Ursache für die meisten Erkrankungen von inneren Organen, Herzverfettung, Fettleber, Bluthochdruck und Nierenfehlfunktionen.

Grundlegende Schritte und alle wichtigen Faktoren

Mit den Werten die Sie jetzt in der Hand haben, sollten Sie einige grundlegende Schritte absolvieren, bevor Sie sich in dieses neue Abenteuer stürzen und mit Ihrem Fitnessprogramm beginnen.


 
Da wäre als erstes ein Termin mit Ihrem Arzt, um Ihr Vorhaben zu erläutern, über Ihre gesamte Gesundheit zu reden und die Möglichkeiten abzustecken, die Sie nutzen können um nicht gleich wieder wegen Verletzungen aufgeben zu müssen.
Ärzte (und natürlich auch die Krankenkassen) freuen sich über Patienten die nicht nur darauf warten bis sie irgendwelche Pillen bekommen und selbst den Willen haben etwas für Ihre Gesundheit zu tun.

Bitten Sie Ihren Arzt um Auskunft über alle wichtigen Faktoren, die er Ihnen zur Verfügung stellen kann um Ihr Vorhaben durchzuführen. Es ist wichtig für Sie, alles zu wissen, was Sie verbessern können.

Ihre Blutwerte können wichtige Hinweise auf Erkrankungen enthalten, lassen sie ein sogenanntes „Großes Blutbild“ machen um genauer informiert zu sein und besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, ob Sie gesund genug sind, um ein sich durch regelmäßiges Fitnesstraining physisch zu verbessern und mit einer Nahrungsumstellung zu beginnen.

Freude und Motivation verfliegt schnell

Jetzt sind Sie eigentlich schon so weit, dass Sie anfangen können. Lassen sie die eigene Freude am Entschluss und die Glückwünsche zu Ihrer Entscheidung von den Menschen, die Sie wirklich mögen, nicht erst verhallen, fangen Sie an!

Egal was andere sagen, dass sind meist nur die Neider. Das einzige, was jetzt noch notwendig ist, ist Ihr Wille und Ziele, die Sie sich selbst stecken. Mehr ist nicht notwendig, nur der Wille muss da sein, dann klappt’s auch mit der Fitness, dem Abnehmen und der gesunden Ernährung.

Vor allem aber, warten Sie nicht mehr darauf, dass irgendjemand eine „Schnell-schnell“, „Wunder – oder Zauberlösung“ parat hat, denn das wird garantiert nicht klappen. So viel ist sicher! Sie können jetzt anfangen, Ihre Gesundheit zu verbessern.

Wir werden hier weiterschreiben und Sie dadurch bei diesem Prozess unterstützen können, wenn Sie auch hier dranbleiben, neben dem Training ab und zu mal reinschauen und weiter-lesen. Übrigens! Es gibt keinen Grund nichts für die eigene Gesundheit zu tun!

Entschlüsse und konkrete Ziele sind wichtig. Diese sollen aber nicht übertrieben und erreichbar sein. Kleine Erfolge freuen Sie genauso, motivieren zusätzlich weiterzumachen und sich zu verbessern.

Wenn Sie etwas Motivation benötigen, haben wir hier noch ein paar Motivationssprüche für Sie in einer PDF zusammengestellt, die Sie sich einfach herunterladen können.
 
Download Motivationssprüche
 

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +