Mobil Aktiv und Leistungsfähig

Mit dem Älterwerden ist es natürlich, dass Ihr Körper auch Muskelmasse abbaut und deswegen ist es so wichtig, die Leistungsfähigkeit zu erhalten um mobil und aktiv zu bleiben. Viele Menschen, die sich selbst noch als „Jugendlich“ sehen und auch so gesehen werden wollen, haben das Problem, eben nicht mehr so Leistungsfähig zu sein.


Diese Menschen vermeiden erst recht Sport zu treiben oder an Veranstaltungen teilzunehmen bei denen sie gefordert werden könnten um ihre eigentliche Unfähigkeit zu verstecken und sich nicht zu blamieren. Aus diesem negativen Kreislauf herauszukommen fällt umso schwerer, je länger man damit wartet.

Dabei macht es doch viel mehr Spaß, wenn man mithalten kann. Der Ehrgeiz wird geweckt und manchmal kommt auch eine Art „Wettkampf-Atmosphäre“ auf, wenn man zum Beispiel mit Freunden beim Sport unterwegs ist.

Funktionierende „Muskulatur“ hält besser fit

Deshalb kann man auf die Frage ob „Muskeln“ gesund machen auf jeden Fall mit Ja antworten. Gut funktionierende Muskulatur hält Sie besser fit. In einem gesunden Körper fühlen Sie sich besser und wenn Ihnen alles besser gelingt, haben Sie auch öfter gute Laune. Das Schöne an den „Muskeln“ ist auch, dass jeder sie wieder aktivieren kann, selbst wenn sie lange nicht mehr gezielt benutzt oder trainiert wurden. Mit einem sinnvollen ausgewogenen Training stellt der erneute Aufbau der Muskulatur meist kein Problem dar.

Fakt ist auf jeden Fall

– Aktive Muskeln stärken das Immunsystem und machen Gesund!
– Sie sind ein sehr effizienter Schutz gegen vorzeitiges Altern!
– Muskeln verbrennen ununterbrochen Kalorien! Selbst wenn Sie nicht trainieren.
– Sie schützt so auch vor Übergewicht, woraus dann folgt, dass Sie besser vor
– Bluthochdruck, Diabetes und Herzkrankheiten geschützt sind.
– Die ganze Muskulatur ist (neben der Leber) unser größtes Stoffwechselorgan!
– Mit trainierter „Muskulatur“ können 70 jährige fitter sein als 30 jährige mit untrainierter „Muskulatur“!

Zusammenfassend kann also gesagt werden, Muskeln machen Gesund, Schlank, Glücklich und geben Ihnen ein besseres, stärkeres Selbstbewusstsein. In einem Trainierten Körper fällt vieles leichter und denkt man an die bessere Durchblutung beim Training und den dadurch höheren Sauerstoffgehalt im Blut, wird sogar die Hirntätigkeit angeregt und man kann sagen, durch eine trainierte Muskulatur schlauer zu werden ist auch möglich.

Kommt es dadurch zu dem sogenannten „Aha Effekt“, hat man auch die Begründung für den Satz, “Da hat es Klick gemacht im Kopf“ Denn wenn Sie erkannt haben was Ihnen „gut-tut“ und was nicht, dann können Sie oft gar nicht mehr anders und machen von allein weiter. Das ist gar nicht so schwer.

Vielseitige Wirkung einer Stärkung der Muskulatur

Ausdauerndes und regelmäßiges Training der Muskulatur hat eine sehr vielseitige Wirkung. Dies geht über Stressabbau, die Stärkung des Herz-Kreislaufsystems und dem Fettverbrennen, eben dieser Kalorienpyromanie bis hin zur Entgiftung, Entschlackung und Reinigung des gesamten Körpers.


In den Fettzellen eingelagerte Giftstoffe werden gleich mit entsorgt, was zu einer insgesamt gesünderen Körpersituation führt. Konditionstraining zur Stärkung der Muskulatur sollte auf jeden Fall leicht und ruhig durchgeführt werden (also nicht gleich losrennen) und kann zum Beispiel schon während des Arbeitsweges oder in den Pausen durchgeführt werden.

Aus dem Sessel schälen und „real“ fit werden

Andere Freizeitaktivitäten zur Gewohnheit werden zu lassen ist auch ein Weg die Muskulatur wieder zu aktivieren. Gerade der Personenkreis der ständig nur vor dem Fernseher sitzt (und dort auch immer wieder eingetrichtert bekommt wie schön bequem das Leben ist) Kann es schaffen sich aus dem Sessel zu schälen und wieder „real“ fit zu werden.

Schlechte Gewohnheiten (die nichts weiter bringen als gesundheitliche Probleme) können abgelegt werden wie ein alter Mantel und Anfangen etwas für seine eigene Gesundheit zu tun, wäre der erste Schritt! Einfach anfangen, nichts weiter, das wär’s doch schon! Im Artikel Gesunde Fitness fangen Sie an, wurde dazu auch schon einiges geschrieben.

Mit der Bewegung kommt der Spaß an der Bewegung. Ihr Körper wird immer versuchen alles im Gleichgewicht zu halten, geben Sie ihm die Chance dazu und helfen Sie ihm dabei. Zum Beispiel auch mit einer gesünderen Ernährung. Der Körper braucht genügend (und die richtigen) Nährstoffe, die für die notwendige Energie sorgen um den Muskeln die Chance zu geben auf das Training zu reagieren.

„Raus aus dem Sessel“ und „Chips weg“ (ist ein Anfang)
„Fastfood weg“ und„ Runter vom Sofa“ (erkennen Sie was Ihnen „gut-tut“)
„Bier weg“ „Laufen“ oder„ Rauf aufs Fahrrad“ (ist die notwendige Konsequenz)
Dann kann es klappen, mit dem Abnehmen! (mit der Nachbarin/dem Nachbarn?)

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +