Wissen wie alles funktioniert, als Teil der Abnehmlösung

Im letzten Beitrag (Der Kohlenhydratanteil in Ihrer Ernährung) sind wir darauf eingegangen, wie-viele Kohlenhydrate eigentlich für Ihre tägliche Ernährung notwendig sind, wie-viel Protein/Eiweiß allgemein verwendet wird, dass es viel zu wenige sind und das Glukagon der Schlüssel ist, um überhaupt abnehmen zu können.

Gesättigte Fette, tierischer Herkunft

Unbewusst wird der fehlende Anteil an Energie durch zu viele leere Kohlenhydrate (Bäcker/Konditor) und den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln ausgeglichen. Beim Konditor finden Sie gleich beides in einem, Schlaraffia lässt grüßen.

In vielen Fällen sind es aber gesättigte Fette, tierischer Herkunft und das Schweinefleisch nimmt hier einen Hauptanteil ein. Klar schmeckt es gut, und ab und zu gönnt man sich gern ein Schnitzel. Wenn Sie daran denken, dass Fett ein wichtiger Geschmacksträger ist, kann man gut verstehen warum so viel Schweinefleisch gegessen wird.

Wie bei allen Nahrungsmitteln und Ihren Inhaltsstoffen, ist es wieder das “Zuviel” das Ihnen schaden wird. Wenn Ihr Schnitzel schon vor Fett trieft und aus der Panade auch noch Fett tropft, kann das „Alibi-Salatblatt“ und das „Tomaten-Scheibchen“ (die das Ganze etwas abdecken und gesund aussehen lassen), auch nicht mehr helfen.

Bequemlichkeit in den Griff bekommen

Die zunehmende Fettleibigkeit kommt also hauptsächlich von den falschen Nahrungsmitteln in den falschen Mengen und fehlender Bewegung. Ein anderer Punkt ist der, dass die Menschen mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen als sie verbrennen und hier liegt die Ursache in der Bequemlichkeit und den Anforderungen der Arbeitsplätze/Jobs.

Einerseits ist der Fortschritt eine feine Sache aber andererseits müssen wir unseren Lebensstil eben auch daran ausrichten und anpassen. Bequemlichkeit ist nur Gewohnheit und Gewohnheiten lassen sich mit etwas Willen in 3 bis 4 Wochen abstellen oder zumindest in den Griff bekommen.
Ausreden zu nutzen und dann zu jammern ist auch weit verbreitet, bringt jedoch gar nichts. Keine Zeit zum Trainieren zu haben ist auch nicht wahr, denn zum Essen haben Sie ja auch Zeit.
Kommen Sie einfach von dem Satz/der Ausrede weg: Ich habe keine Zeit zum Trainieren.
Und verwenden Sie den Satz: Ich habe keine Zeit ich muss Trainieren.

Problem Übergewicht am Beispiel New York

Es ist allgemein bekannt, dass in Ländern mit einer Kohlenhydratreichen Ernährung das Problem mit dem Übergewicht viel öfter auftritt, die daraus folgenden Erkrankungen, wie Diabetes oder Bluthochdruck treten dort wesentlich häufiger auf.

Beispielsweise hat der New Yorker Bürgermeister die Riesenbecher mit zuckerhaltigen Getränken auf den Straßen der Stadt verboten. Die unglaublichen Mengen an Kohlenhydraten in solchen Getränken führten eben in den letzten Jahren zu einer starken Gewichtszunahme der Bevölkerung (mal abgesehen von dem Unsinn den solche Gewohnheiten sowieso schon darstellen).


Auch in den Filmen und Serien ist dieses Verhalten zu sehen und wenn Sie bewusst darauf achten sehen Sie immer wieder diese Riesenbecher, Pizzas und andere „Fettmacher“ in den Medien.

Zu wissen wie alles funktioniert, ist ein Teil der Abnehmlösung

Wie Ihnen die Fettmacher in den leeren Kohlenhydraten untergejubelt werden wissen Sie spätestens jetzt und wir denken, es ist wichtig zu wissen wie das alles funktioniert und wer davon profitiert.

Es geht bei den Herstellern immer um den Umsatz und nie um Ihre Gesundheit und schon wenn Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, werden Sie öfter hinterfragen, darüber nachdenken und entsprechend handeln. Es wird Ihnen zu einer neuen Gewohnheit werden, die Ihnen hilft aktiv und gesund zu Leben und abzunehmen. Zu wissen wie alles funktioniert, ist zumindest ein Teil des Lösungsweges, der Abnehmlösung.

Je mehr Sie selbst erfahren, bzw. wissen, umso eher werden Sie die Lügen und die Profitgier der Marktschreier erkennen und (für sich) herausfinden ob das Entfernen der leeren “Kohlenhydrate” eine “Abnehmlösung” für Sie ist.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +