Sich selbst nicht ganz so wichtig nehmen

Im letzten Artikel (Termine oder Zeit zur Fitness Ohne Druck zum Ziel!) wurde abschließend geschrieben, das Zeit für Fitness und Gesundheit dazu führen kann, dass Ihr Leben „Gesund“ länger dauert und das es wichtig ist, Prioritäten zu setzen und sich um die eigene „Gesundheit“ zu kümmern.

Doch tun Sie sich bei diesem ganzen Handeln, auf diesem neuen Weg, einen großen Gefallen und diskutieren Sie nicht „nur“ noch über Ihre Möglichkeiten und Probleme. Familie, Freunde, Hobby-Club/Verein (also alles was Sie normalerweise unter Ihrem Leben verstehen), sollte Bescheid wissen das Sie in Ihrem Leben etwas ändern werden, aber das ist auch schon ausreichend.

Nehmen Sie sich selbst dabei nicht ganz so wichtig
und versuchen allen jetzt Ihren Weg aufzuzwingen. Solches Handeln geht meist nach hinten los und schafft wieder neue Probleme die Sie ablenken. Wenn jemand Gefallen daran findet und mitmachen will, OK, umso besser und umso leichter für Sie. Spaß macht es auch mehr wenn man nicht immer allein losrennt.

Nervendes „Ich Syndrom“

Andere Menschen haben immer auch andere Interessen und man kann/sollte eigentlich niemanden etwas aufzwingen. Menschen, die Ihnen ihre Wichtigkeit aufzwingen wollen gibt es aber überall und sie haben das vielleicht schon erlebt, im Job oder bei Besuchen, wenn ein anderer Bekannter oder Gast mit solch einem „Ich Syndrom“ dazukommt und die nächste Stunde ging es nur noch um ihn. Also ich habe, -ich war dann, -ich hab gesagt, -ich war nicht, -ich bin,- ich,- ich,- ich.
Das nervt teilweise so sehr, dass man am liebsten flüchten will um dieser „übersteigerten Geltungsbedürftigkeit“ zu entkommen.

Tricks und Schmeicheleien falscher Freunde

Ihr Glück ist es in solchen Fällen, das Sie gehen können (wenn Ihnen das nicht zuhause passiert) Sie verstehen sicher was damit ausgedrückt werden soll. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sind zwar wichtig, aber eben nur für Sie! Eventuell interessieren sich noch der engere Kreis Ihrer Familie und zwei oder drei Ihrer Freunde dafür, aber der Rest all dieser sogenannten Bekannten, interessiert sich nur für Sie, wenn er Sie braucht!

Das soll auch so sein und ist in Ordnung. Man muss es nur wissen und danach handeln, auch wenn das erst mal hart klingt, ist es aber leider wahr. Denken Sie mal (10 Minuten) intensiv darüber nach, wer übrigbleibt, wer sich wirklich für Sie Interessiert?

Solang Sie helfen und da sind, freuen sich alle und alles ist rosig. Feine Sache, der macht das schon. Alle sind dadurch Bequem geworden und haben sich daran gewöhnt das Sie helfen. Jetzt haben Sie plötzlich andere Ziele und es geht alles durcheinander im schönen Gewohnheitsland, Upps…!

Die falschen Freunde

werden versuchen Ihnen Ihr Vorhaben auszureden, (mit allen möglichen Tricks und Schmeicheleien) um ihre eigene Bequemlichkeit zu schützen. Hilft das nicht wird dann (meist durch die Blume) mit irgendwelchen Sachen gedroht oder es werden schwerere Geschütze aufgefahren.

Gerade wenn Sie trainieren wollen werden Sie gestört (immer von Leuten, die genau wissen wann Sie trainieren), bekommen Besuch und werden mit Anrufen oder anderen total unwichtigen Dingen belästigt. Bei 90% der Menschen die das tun läuft dieses „Störschema“ vollkommen unterbewusst ab, soviel kann man zur „Ehrenrettung“ derjenigen noch sagen.

Erkennen Filtern Entfernen

Das zu erkennen und die 10% herauszufiltern, die das mit Absicht tun um hinterhältig und listig Ihre eigenen Ziele durchzusetzen ist umso schwieriger. Das Sie gerade von diesen falschen „Freunden“ hinter Ihrem Rücken bei anderen schlecht gemacht werden, nur weil deren Bequemlichkeit angegriffen wurde ist das weitaus schlimmere (Kindergarten-kleine Gruppe), verhilft Ihnen aber zu mehr Zeit für sich, denn dadurch erkennen Sie wer/was Sie „Positiv“ weiterbringt und wen/was Sie „raus-drücken“ müssen aus Ihrem Leben um weiter-zukommen. Der Spruch:

„Das Geheimnis des Glücks ist loslassen“

bringt Sie (konsequent angewandt) genauso weiter, wie der Satz von Max Planck:

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +