Fitness wirkt Wunder

Nur derjenige, der sich wirklich wohlfühlt ohne sich selbst etwas vorzugaukeln, also ohne die ganzen Showeinlagen, die Lügen und Fassaden, kann auch anderen Menschen selbstbewusst und positiv entgegentreten. Fühlen Sie sich nicht wirklich wohl in Ihrer Haut, haben Sie ständig Schmerzen, zu hohen Blutdruck und andere Symptome, die vielleicht auf ein zu hohes Gewicht zurückzuführen sind, müssen Sie anfangen zu handeln.


Auch wenn Sie sich nicht am Medienzirkus und dem vorgegaukelten Bild angeblicher Schönheit orientieren sollten ist es wichtig an die eigene Leistungsfähigkeit zu denken, die Sie mit ausreichender Fitness erreichen können.

Dass die Medien versuchen uns allen einen Stempel auf die Stirn zu pressen ist der Tatsache zu schulden, dass dort (zwangsläufig) ein sehr Profitorientiertes Denken vorherrscht, dass mit Gesundheit wenig zu tun hat.

Es kann also passieren, wenn jemand solchen Idealen hinterherhechelt, dass der/diejenige zwar sehr schlank aber dafür auch sehr krank ist.

Ein gesunder und sportlicher Körper kann aber nur von gesunder Ernährung und sportlicher Betätigung kommen, niemals vom Hungern und von sinnlosen Diäten. Schlemmen und auf der faulen Haut liegen führt genauso zu Problemen und eigenartigerweise wissen das alle.

Anfangen und Durchhalten

Nur weil „Anfangen und Durchhalten“ so schwer ist, schieben viele es solange vor sich her, bis sie die Probleme nicht mehr allein lösen können. Das wird mit der Zeit und mit jedem Kilo immer schwerer und so greift schließlich eins ins andere bis zum Schluss nur noch Jammern und nach Hilfe rufen übrigbleibt. Wenn Sie das nicht wollen, dann fangen Sie einfach an, tun etwas für Ihre Fitness, bleiben Sie dran, machen Sie weiter!

Glauben Sie mir, „Es lohnt sich“ und Sie werden auch von einer positiven Veränderung Ihres Lebensstiles profitieren und wenn das nur durch Handeln klappen kann, dann handeln Sie. Mit einer sinnvollen, regelmäßigen und ausdauernden Fitness wird es auf jeden Fall gelingen Problemzonen zu bekämpfen.

Das richtige Maß an Fitness

Eine Veränderung Ihres Lebensstils, mit und durch Fitness wirkt Wunder. Damit Sie sich im eigenen Körper wirklich wohlzufühlen, und vielleicht zusätzlich noch rundherum glücklich, gesund und zufrieden zu sein, benötigen Sie ein gewisses Maß an Fitness. Sind Sie fit und gut drauf, strahlt Ihr Körper das auch aus. Ihr Umfeld bekommt das automatisch mit, wird sich anpassen und sich auch zum Positiven verändern.

Geht das nicht mit den bekannten oder „Freunden“ die sie zurzeit haben, sollten Sie sich fragen ob das eigentlich die richtigen sind? Sie müssen also, um diese Fitness zu erreichen mit sich und Ihrem Umfeld „ins reine“ zu kommen. Wenn Sie bereits handeln und sich trotzdem nicht wohlfühlen, sich nichts ändert, Sie vielleicht sogar zunehmen, dann ist es wahrscheinlich, dass Sie etwas falsch machen.
Entweder lassen Sie sich von Ihrem Umfeld zu stark beeinflussen, tun zu wenig oder Sie machen Ihre Erfolge durch Ablenkung und vielleicht falsche Ernährung wieder zunichte.

Problemzonen Sammeln?

Jetzt in dieser sogenannten „Vorweihnachtszeit“ ist wieder so eine „Problemzonensammelzeit“, überall Gemütlichkeit, gutes Essen und nicht zu knapp, Sie schieben einfach die Lösung Ihrer Sorgen und Probleme genau wie Ihr Fitnesstraining vor sich her. Im neuen Jahr fang ich an, im nächsten Jahr wird endlich was für die Fitness getan usw. Haben Sie das nicht letztes Jahr auch schon gesagt/gedacht?

Kein Problem, da sind sie nicht allein und ich kann so was auch nur schreiben, weil es mir genauso geht (jedes Jahr wieder). Den Vorsatz sich zu bessern als Neujahrsversprechen zu nutzen (und gleichzeitig als Ausrede) ist ein weitverbreitetes Mittel sich die Bequemlichkeit zu erhalten und bewirkt nur, dass sich nichts ändert. Passieren kann aber nur etwas, wenn sich auch etwas verändert, egal ob nun positiv oder negativ, Veränderung ist Leben.


Handeln Sie um mit einer sinnvollen Fitness Ihre Problemzonen, Ihren „Hüftspeck“ zu bekämpfen und genau das wird passieren. Nur wenn Sie immer wieder daran denken wird sich Ihr Verhalten daran anpassen, dass klappt im positiven genauso wie im Negativen.

Nur müssen auf die Worte und Gedanken auch Taten folgen sonst wird das wieder nix mit dem gesunden leben in einem schlankeren Körper. Ohne etwas zu tun klappt auf jeden Fall immer, wenn es um negative Dinge geht, sagen Sie sich zum Beispiel, dass Sie über die Feiertage wieder zunehmen werden, wird das auch so kommen und Sie werden auch zunehmen.

Ich hab’s doch gewusst

Fast alles, was Sie sich lange und oft genug einreden wird wahr und weil Sie dementsprechend handeln, muss es auch so kommen. Dann können Sie einerseits sagen, „Ich hab’s doch gewusst“ oder andererseits erwischen Sie sich dabei, so zu denken… und Handeln entsprechend!

Im Moment des Erkennens/Erwischens tun Sie schon etwas dagegen, denn erkannte Probleme sind keine Probleme mehr. Sie kennen ja die Lösung Denken Sie lange und oft genug Positiv: und es wird mit Sicherheit passieren, dass Sie sich über Ihre erreichten Zeile freuen und so motiviert weitermachen. Lassen Sie einfach zu, dass die Positiven Dinge, die Ihnen bei der Erreichung Ihrer Ziele helfen, (die unmöglich erreichbaren, die so weit entfernten) wahr werden.

Nicht über Nacht und auch nicht pünktlich zum 01.01. aber Stück für Stück. Kann der Mensch sich an alles gewöhnen kann, warum dann nicht an (für seine Gesundheit und körperlich/geistige Fitness) wichtige Dinge, wie eine gesunde Ernährung oder ein regelmäßiges Training?

„Auf ein Ziel gerichtet zu sein, ist ein sehr weiser Egoismus.“ (Prentice Mulford)

Dauerhafte Umstellung des Lebensweise zahlt sich meist durch viel bessere Selbstakzeptanz aus. Haben Sie die ersten positiven Ergebnisse erzielt, sind Sie motiviert und wollen „Mehr“, viel „Mehr“. Soviel ist sicher!
Bleiben Sie am Ball und versuchen Sie Ihre Ziele zu erreichen um sich dann wieder neue und noch aufregendere Ziele stecken zu können.

facebook.com-AktivPlatz
 
Steffen Beyer auf Google +
 

Bildquelle: www.bildtankstelle.de